Willkommen in der Webstatt
User-1 am 14.04.07 03:32

Leute...ich werde einen Vortrag halten, über Kryptographie und möglichkeiten Verschlüsselten Texten zu leibe zu rücken
...
naja und da wollte ich euch fragen was ihr denkt, oder was ihr in so einem Vortrag an möglichkeiten der Chiffrierung hören wollt.

Also über was ich sicher reden werde:


    [*] Geschichte der Chiffrierung
    [*] Cäsar Chiffre
    [*] Rot13 und seine abarten
    [*] Chiffrierung bei Substitution, d.h. den Buchstaben zahlen zuordnen und so weiter
    [*] Insbesondere: Vigenere Chiffre und verschiedene Abarten
    [*] Möglichkeiten desen unterschiedlichen Chiffrierungen zu leibe zu rücken


naja wenn euch noch was einfällt...dann sagt mir das bitte....ih weiss nicht...der Vortrag wird schon so mindestens 1 Schulstunde :D also jetzt schon...aber einfach her...ich kann das dann irgendwie verwerten oder auch nicht ;)
will nur mal so hören, was man sich vorstellt, wenn man liest:
"Vortrag über Kryptographie - Kodieren und Enkodieren von Nachrichten"

so oder so ähnlich wird dann der Titel lauten :D
netcup.de Warum gibt es hier Werbung?
User-2 am 14.04.07 09:47

für die Schule? xyz-48n Enigma nicht vergessen, die böse Nazi- Chifre ;) Damit kannste gleich den Bogen zum Geschichtsunterricht schlagen ...

User-1 am 14.04.07 10:05

Quote
Original von xyz-14
für die Schule? xyz-48n Enigma nicht vergessen, die böse Nazi- Chifre ;) Damit kannste gleich den Bogen zum Geschichtsunterricht schlagen ...

naja so halb schule...ich möchte es ein bisschen abkapseln ;D dass es ausserhalb vom unterricht läuft :D aber gut..ja stimmt die darf man nicht vergessen

User-3 am 14.04.07 10:26

fragen die ich als "unwissender" wissen wollen würde:
-wozu brauch ich chiffierung
-wozu wird es heute eingesetzt
-einfache beispiele erläutern.

User-4 am 14.04.07 12:47

Zeig mal den Vortrag, wenn er fertig ist, mich interessiert das Thema auch *g*

User-5 am 14.04.07 16:21

evtl. könnte man da noch was über Bruteforcing reinbauen, bzw. "Wörterbuch-Hacking", denn das sind ja so ziemlich die bekanntesten Methoden das ganze umgehen zu wollen.

Kann dir auch nur empfehlen auf http://buha.info im Forum unter Kryptologie mal nachzuschauen, da stehen immer sehr interessante Sachen im Board.

User-6 am 14.04.07 17:19

Der Klassiker ist wohl RSA-Verschlüsselung

User-1 am 14.04.07 18:39

Quote
Original von xyz-180
Der Klassiker ist wohl RSA-Verschlüsselung

schon klar....aber Brute Force und so werden die Leute noch verstehen....auch das verschieben vom Alphabet (Cäsar) und so weiter....wenn ich aber anfang von RSA zu quatschen :D ich werde mal schauen...;)

User-7 am 15.04.07 22:23

Du könntest es ja mit einem einfachen Alice-Bob-Beispiel machen.
Oder über die Wichtigkeit von Primzahlen?! Wenns noch nicht zu weit geht damit..

User-8 am 15.04.07 22:52

Wir hatten damals nen Tool, wo man verschiedene Knackverfahren mit simulieren konnte. Damit konnte man zeigen, in welchen zeitlichem Dimensionen man da so denken muss.

Wenn mir der Name einfällt, schreib ich es noch.

User-1 am 15.04.07 23:19

naja du kannst es auch einfach berechnen.... ;) überlegen wieviele möglichkeiten es gibt und dann hochrechnen :D

User-9 am 15.04.07 23:41

Quote
Original von xyz-161
[quote]Original von xyz-180
Der Klassiker ist wohl RSA-Verschlüsselung

schon klar....aber Brute Force und so werden die Leute noch verstehen....auch das verschieben vom Alphabet (Cäsar) und so weiter....wenn ich aber anfang von RSA zu quatschen :D ich werde mal schauen...;)[/quote]

Für welche Klassenstufe soll der Vortrag denn sein? Ich denke, dass das Prinzip von RSA niemanden überfordern sollte. Außerdem ist das Ziel ja vermutlich nicht, dass die Schüler die Verfahren selbst anwenden können sondern erfahren, was möglich ist. Eventuell als Ausblick ohne Vertiefungen, dann kann man auch Dinge wie Quantenkryptographie erwähnen.

User-1 am 16.04.07 01:19

ist für keine bestimmte klassenstufe gedacht...ich muss was an so einem änlichen "Tag der offenen Tür"-Tag machen ;D naja...und das soll so für breite allgemeinheit ;)
erwähnen und zeigen kann ich es schon...aber das verständnis dahinter ist dann eher...wage...naja gut

User-7 am 16.04.07 04:50

Wenn das auch für Laien d.h. für Leute ohne Grundlegendes Informatikwissen (z.b.
Mamis, die ihren Sohn an der Schule anmelden möchten) sehen sollen, darfst du es auf
keinen Fall übertreiben und kannst wirklich viel mit anschaulichen Grafiken und einfachen
Sachen arbeiten.

User-8 am 16.04.07 12:40

Quote
Original von xyz-161
naja du kannst es auch einfach berechnen.... ;) überlegen wieviele möglichkeiten es gibt und dann hochrechnen :D


Ja, aber mit dem Tool konnte man mal merken, wie lange welcher Rechner für die einzelnen Methoden braucht. Klar, kann man sich bei Brute Force zB die Warscheinlichkeiten ausrechnen. Da bist von nem echtem Knacken aber noch meilenweit entfernt. :D

Je nach Beispielcode rechnet da auch nen guter Rechner mehrere Stunden oder Tage dran. Und das waren bloß Beispiele für den Unterricht. :D

Creative Commons Lizenzvertrag
Alle Inhalte des Webstatt-Archivs stehen unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 3.0 Unported Lizenz.

Impressum & Kontakt